Offizielle Inbetriebnahme PV-Anlagen

PV-Anlagen auf dem Gelände der Ammertal-Schönbuchgruppe in Betrieb genommen Jetzt blitzen sie im Sonnenlicht: die neuen Photovoltaikanlagen der Gemeindewerke Ammerbuch GmbH (GWA). Errichtet wurden sie auf dem Gelände des Wasserversorgungszweckverbandes Ammertal-Schönbuch-Gruppe (ASG). Im Rahmen einer kleinen Feierstunde am 19.02.2014 konnten sie nun offiziell ihrer Bestimmung übergeben werden.

Die Anlagen haben eine Gesamtleistung von 270 kWp und werden künftig pro Jahr rund 270.000 Kilowattstunden Strom aus Sonnenenergie für rund 100 Mehrpersonenhaushalte liefern. Die Anlagen befinden sich auf fünf verschiedenen Dächern auf dem ASG-Werksgelände sowie über dem unterirdischen Wasserbehälter in Poltringen (siehe Luftbild).

"Gerade bei Aufdachanlagen ist die sorgfältige Prüfung und Planung besonders wichtig. Mit den Gemeindewerken Ammerbuch und den Stadtwerken Tübingen haben wir hierfür erfahrene Partner an unserer Seite“, so ASG-Geschäftsführerin Astrid Stepanek. Geprüft werden mussten im Vorfeld unter anderem Statik und Stabilität der Dächer sowie der Sonneneinfall für die Anbringung auf den unterschiedlich hohen und über das Gelände verteilten Gebäuden.

Mögliche Schatten durch Nachbargebäude auf dem Gelände des Wasserwerkes wurden ebenso berücksichtigt, wie eventuelle Einflüsse durch Bäume und Bepflanzungen auf dem Gelände. Sie mussten in Abstimmung mit dem Landschaftsschutz sorgfältig zurückgeschnitten werden. Die genauen Berechnungen vorab bildeten die Basis dafür, dass auf Dauer die wirtschaftlichen Ergebnisse erreicht werden können, von denen der Betreiber bei seiner Investition ausgegangen ist.

Insgesamt haben die Gemeindewerke Ammerbuch rund 460.000 Euro (brutto) in die Photovoltaikanlagen investiert. Möglich wurde die Investition vor allem durch die Mehreinnahmen aus dem Ökostromprodukt „AmmerNatur“ der GWA. Die Mehrerlöse reinvestieren die GWA zu 100% in den Ausbau von Anlagen zur regenerativen Erzeugung vorrangig in Ammerbuch. So haben die GWA in den vergangenen zwei Jahren noch weitere Photovoltaikanlagen errichten können. Hierzu zählen die Photovoltaikanlagen auf der Wolfsbergschule in Reusten, auf der Kinderkrippe in Pfäffingen sowie auf dem Dach des Kindergartens „am Alten Ämmerle“ in Altingen.

„Das ökologische Engagement unserer Kunden durch den Bezug von Ökostrom bei unseren Kunden zu stärken und gleichzeitig dafür zu sorgen, dass der Umbau unserer

Erzeugungswirtschaft hin zu den Erneuerbaren Energien gelingt, dazu tragen wir mit dieser Doppelstrategie gerne und aus Überzeugung bei“, erklärt GWA-Geschäftsführerin Andrea Herrmann.

1.100 Solarmodule wurden auf dem ASG-Werksgelände in Poltringen insgesamt installiert. Über elf Wechselrichter wird der Strom von dem erzeugten Gleichstrom in den notwendigen Wechselstrom transformiert.

„Das Projekt zeigt anschaulich, was regionale Partner im Verbund für die Energiewende erreichen können. Regionalität und Dezentralität sind hierbei Pluspunkte. Die Menschen investieren indirekt mit ihrer Wahl des Ökostroms und können die Ergebnisse direkt vor ihrer Haustüre sehen. Diese Strategie ist im besten Sinne nachhaltig, weil sie zum Mitmachen motiviert und gleichzeitig Umwelt und Klima schützt“, so Reiner Zinser, Geschäftsführer der GWA.

Ende 2011 hatte die ASG-Geschäftsführung bei den GWA um Prüfung gebeten, ob der Bau einer Photovoltaikanlage auf dem Gelände des Wasserwerks in Ammerbuch-Poltringen baulich und wirtschaftlich machbar wäre. Eine Machbarkeitsstudie brachte Klarheit. Da sich das Wasserwerk im Bereich des Wasserschutzgebietes Zone II A / teilweise III A befindet, wurden an die ausführenden Firmen besondere Anforderungen gestellt.

Wie alle regenerativen Erzeugungsanlagen der GWA stehen auch die Photovoltaikanlagen in Poltringen für Schulklassen und Interessierte für Führungen und Informationen zur Verfügung. Hierzu können die Kundenberater im Büro der GWA für Terminvereinbarungen angesprochen werden. Auch das Wasserwerk auf dem Gelände kann selbstverständlich – nach Voranmeldung bei der ASG – besichtigt werden.

Die Gemeindewerke Ammerbuch GmbH (GWA) sind ein noch relatives junges Unternehmen. Gegründet 2009, sind sie zwischenzeitlich im lokalen Stromgeschäft gut etabliert. Seitdem haben die Gemeindewerke Ammerbuch, neben der Stromkundengewinnung, auch mehrfach große Investitionen in den Ausbau regenerativer Energieprojekte unternommen. Das Gemeinschaftsunternehmen der Gemeinde Ammerbuch und der Stadtwerke Tübingen GmbH hat im vergangenen Jahr verschiedene Photovoltaikanlagen errichtet, eine davon u.a. beim ASG-Wasserwerk in Poltringen.

Informationen: www.gemeindewerke-ammerbuch.de – www.asg-wasser.de

weitere Artikel dazu finden Sie unter:
https://www.gaeubote.de/index.php?&kat=10&artikel=110530144&red=24&archiv=1 http://www.tagblatt.de/Home/nachrichten/kreis-tuebingen/ammerbuch_artikel,-Fotovoltaikanlage-am-Wasserwerk-_arid,247726.html

Zurück